CeBIT 2014

Technologieprogramm Trusted Cloud präsentiert innovative Projekte für sicheres und rechtskonformes Cloud Computing in Halle 9, Stand E24

Das Technologieprogramm Trusted Cloud wird auf der CeBIT 2014 vertreten sein. Auf dem Stand des Bundesministeriums für Wirtschaft und Energie (BMWi) in Halle 9/E24 stellen 13 Projekte des Programms unterschiedliche Anwendungsbeispiele für Cloud Computing vor. Passend zum Messeschwerpunkt „Datability“ zeigen unter anderem drei Trusted-Cloud-Projekte ihre Ansätze für ein intelligentes Handling von Big Data.

Allein das deutschsprachige Web enthält mehr als sechs Milliarden Webseiten mit öffentlich zugänglichen Daten. Diese bieten ein enormes Potenzial für die Markt- und Trendforschung. Das Projekt MIA schafft einen Cloud-Marktplatz für Informationen und Analysen auf Basis dieser Daten. Ein Demonstrator zeigt erstmals, wie Unternehmen über ein zentrales Portal auf Daten aus dem deutschsprachigen und Auswertungssoftware zugreifen können. Weil Daten nicht selbst beschafft, gespeichert und ausgewertet werden müssen, stellt MIA eine effektive und kostengünstige Anwendungsmöglichkeit dar.

Um neue Medikamente zu entwickeln, führen Hersteller umfangreiche Wirkstoffscreenings durch und benötigen zur Analyse der großen Datensätze umfangreiche Rechnerkapazitäten. GeneCloud steigert die Effizienz der Rechenvorgänge und hilft, Medikamente schneller und günstiger zu entwickeln, indem komplexe Prozesse je nach Bedarf parallel auf mehrere Rechner in der Cloud verteilt werden.
Das Projekt SensorCloud entwickelt eine intelligente und sichere Infrastruktur für die Datenspeicherung und -steuerung durch Sensoren und Aktoren. Am Beispiel eines virtuellen Zimmers wird dargestellt, wie Sensoren Lichtstärke und Temperatur messen und Aktoren Jalousien und Klimaanlage entsprechen regulieren. Mit Cloud-Technologien ist dafür kein eigenes Steuerungsnetz nötig. So lange Sensoren und Aktoren an das Internet angeschlossen sind, kann die Steuerung über die SensorCloud erfolgen.

Diese und andere Projekte des Technologieprogramms Trusted Cloud zeigen den praktischen Nutzen innovativer, sicherer und rechtskonformer Cloud-Lösungen für Unternehmen und gewähren mit Demonstratoren einen Blick in praktische Anwendungsszenarien.

Über das Technologieprogramm Trusted Cloud

Trusted Cloud ist ein Technologieprogramm des Bundesministeriums für Wirtschaft und Energie (BMWi). Ziel ist die Entwicklung und Erprobung innovativer, sicherer und rechtskonformer Cloud-Computing-Lösungen. Von diesen neuen, cloud-basierten Diensten sollen insbesondere mittelständische Unternehmen profitieren. An den 14 Projekten sind insgesamt 36 Unternehmen verschiedener Branchen, 27 wissenschaftliche Einrichtungen und vier weitere Institutionen beteiligt. Es werden grundlegende Technologien sowie Cloud-Anwendungen für unterschiedliche Bereiche entwickelt, insbesondere für Industrie, Handwerk, Gesundheit und den öffentlichen Sektor. Die Forschungs- und Entwicklungsaktivitäten haben im September 2011 begonnen und werden bis Anfang 2015 laufen. Das Technologieprogramm Trusted Cloud ist der zentrale Beitrag des BMWi zur Umsetzung des Aktionsprogramms Cloud Computing.