Staatssekretär Otto: Cloud Computing ist ein Innovationstreiber für den Standort Deutschland

Heute kommen im Bundesministerium für Wirtschaft und Technologie (BMWi) über 200 Experten aus Wirtschaft, Wissenschaft und Politik zum Kongress "Cloud Computing als Standortfaktor" zusammen.

Hans-Joachim Otto sprichtFoto: BMWiHans-Joachim Otto, Parlamentarischer Staatssekretär beim Bundesminister für Wirtschaft und Technologie, betonte in seiner Eröffnungsrede: "Cloud Computing ist längst kein reines IT-Thema mehr. Es ermöglicht Unternehmen aller Branchen auf innovative Technologien zuzugreifen. Und Deutschland hat alle Chancen, sich in diesem zukunftsträchtigen Markt weiter als führender Standort zu etablieren."

Gerade mittelständische Unternehmen können vom Einsatz von Cloud Computing stark profitieren. Daher hat das BMWi vor einem Jahr das Technologieprogramm Trusted Cloud gestartet. Ziel des Programms ist die Entwicklung und Erprobung innovativer, sicherer und rechtskonformer Cloud-Computing-Lösungen, die sich insbesondere für den Mittelstand eignen. Cloud Computing ist ein Wachstums- und Innovationstreiber für die gesamte Wirtschaft. Insgesamt tragen die Informations- und Kommunikationstechnologien (IKT) zu 22 Prozent des gesamtwirtschaftlichen Produktivitätswachstums bei. Auf dem ersten Jahreskongress des Technologieprogramms wird über das Potenzial von Cloud Computing als zentraler Bereich der IKT für den Wirtschaftsstandort Deutschland diskutiert.

Erstmalig wird der neue Deutsche-Börse-Cloud-Handelsplatz vorgestellt, über den zukünftig Cloud-Infrastrukturdienste verschiedener Anbieter bezogen werden können. Dr. Zoran Stančič erläutert die kürzlich veröffentlichte Cloud-Computing-Strategie der Europäischen Kommission, zu der Deutschland über das Aktionsprogramm Cloud Computing einen zentralen Beitrag leisten will.

Aus dem Technologieprogramm Trusted Cloud des BMWi werden mehrere Highlights gezeigt: wie Cloud-Computing-Lösungen ein hohes Maß an Datensicherheit gewährleisten, wie sie als Plattformen für Big Data genutzt werden können und wie Cloud Computing im Gesundheitssektor konkret eingesetzt werden kann.

Das Technologieprogramm Trusted Cloud besteht aus 14 Projekten, an denen insgesamt 36 Unternehmen, 26 wissenschaftliche Einrichtungen und fünf weitere Institutionen beteiligt sind. Sie werden vom BMWi mit rund 50 Millionen Euro unterstützt. Durch Eigenbeiträge der Projektpartner liegt das Gesamtvolumen von Trusted Cloud bei rund 100 Millionen Euro bei einer Laufzeit bis 2015.