cloud4health: Abschlussveranstaltung

cloud4health: Vorstellung der Projektergebnisse

Am 20. November 2014 stellte cloud4health seine Projektergebnisse in einem öffentlichen Workshop vor. Im Hörsaal des Medical-Valley Centers in Erlangen ging es dabei um die im Projekt entwickelte datenschutzkonforme technische Infrastruktur sowie um die etablierten Verfahren und deren Evaluation.

cloud4health entwickelt Textanalyse-Technologien und Cloud-Computing-Ansätze in konkreten medizinischen und ökonomisch relevanten Anwendungsszenarien. Das Projekt ermöglicht erstmals Smart-Data-Auswertungen auf medizinischen Daten und stellt dafür eine sichere Cloud-Architektur bereit. So lassen sich die Daten großer virtueller Patientenpopulationen erschließen und zur datenschutzgerechten Auswertung vielfältiger Fragen aus Forschung, Entwicklung und Gesundheitsökonomie nutzen. Das hilft dabei, die zukünftige Versorgung von Patienten zu verbessern.

Für den Schutz der sensiblen medizinischen Daten entwickelte das Projektteam in enger Zusammenarbeit mit Datenschützern der Kliniken und Länder ein Datenschutz- und Sicherheitskonzept, das den besonderen Anforderungen im Gesundheitswesen gerecht wird. Das Konzept wurde durch ein Rechtsgutachten ergänzt und soll das Vertrauen des Gesundheitssektors in Cloud-Anwendungen stärken – gerade bei der Verwertung besonders schutzwürdiger Daten.