Abschlussveranstaltung „Rechtsrahmen für Cloud Computing“

Cloud Computing braucht verlässliche rechtliche Rahmenbedingungen, nicht zuletzt im Bereich Datenschutz. Im Rahmen des Technologieprogramms Trusted Cloud haben die AG „Rechtsrahmen des Cloud Computing“ und das Pilotprojekt „Datenschutz-Zertifizierung für Cloud-Dienste“ Ergebnisse zu verschiedenen Aspekten erarbeitet, insbesondere:
  • Datenschutz-Zertifizierung für Cloud-Dienste
  • Vertragsbedingungen / Haftungsaspekte
  • Urheberrechtliche Aspekte und Lizenzen
  • Cloud Computing und Geheimnisschutz (§ 203 StGB)

Die wesentlichen Ergebnisse wurden im Rahmen einer öffentlichen Abschlussveranstaltung vorgestellt. Die Veranstaltung fand am Montag, 13. April 2015, im Bundesministerium für Wirtschaft und Energie, Invalidenstr. 48, 10115 Berlin, statt.


Agenda

Moderation des Tages: Prof. Dr. Georg Borges, Kompetenzzentrum Trusted Cloud

10.00 Uhr Eröffnung
Dr. Andreas Goerdeler, Bundesministerium für Wirtschaft und Energie
10.10 Uhr Keynote
Iris Gleicke, Parlamentarische Staatssekretärin beim Bundesminister für Wirtschaft und Energie, MdB
10.30 Uhr Keynote
Andrea Voßhoff, Bundesbeauftragte für den Datenschutz und die Informationssicherheit
10.50 Uhr Recht und Datenschutz im Technologieprogramm Trusted Cloud
Prof. Dr. Georg Borges, Kompetenzzentrum Trusted Cloud
11.05 Uhr Lizenzrechtliche Aspekte des Cloud Computing
Björn Hajek, Infineon Technologies AG; Dr. Marc Hilber, Oppenhoff & Partner
11.20 Uhr Gute Verträge für Cloud Computing
Dr. Marc Hilber, Oppenhoff & Partner
Peter Niehues, regio iT
Stephan Sädtler, Universität Passau
11.35 Uhr Haftung im Cloud Computing – Risiken und Vermeidung
Dr. Alexander Duisberg, Bird & Bird LLP
Dr. Jan Geert Meents, DLA Piper UK LLP
11.50 Uhr Geheimnisschutz
Thomas Kranig, Bayerisches Landesamt für Datenschutzaufsicht
Dr. Joseph Walenta, Deutsches Herzzentrum Berlin
12.05 Uhr Der Datenschutz-Leitfaden
Dr. Jens Eckhardt, JUCONOMY Rechtsanwälte
Britta Hinzpeter, DLA Piper UK LLP
Johanna Hofmann, Universität Kassel
12.30 Uhr Mittagspause
13.30 Uhr Das Pilotprojekt „Datenschutz-Zertifizierung für Cloud-Dienste“
Prof. Dr. Georg Borges, Kompetenzzentrum Trusted Cloud
13.40 Uhr Bericht: Die Datenschutz-Zertifizierung in der DSGVO
Ulrich Weinbrenner, Bundesministerium des Inneren
14.00 Uhr Keynote
Prof. Dr. Gesche Joost, Digitale Botschafterin Deutschlands bei der EU
14.15 Uhr Modulare Zertifizierung
Mathias Cellarius, SAP SE
Dr. Hubert Jäger, Uniscon GmbH
14.30 Uhr Differenzierte Datenschutzanforderungen durch Schutzklassen
Gabriel Schulz, Der Landesbeauftragte für Datenschutz und Informationsfreiheit Mecklenburg-Vorpommern
Dr. Claus-Dieter Ulmer, Deutsche Telekom AG
14.45 Uhr Zertifizierung durch Private
Johannes Landvogt, Der Bundesbeauftragte für den Datenschutz und die Informationssicherheit
Monika Wojtowicz, TÜViT GmbH
15.00 Uhr Kommunikationspause
15.30 Uhr Das Zertifizierungsverfahren
Thomas Doms, TÜV TRUST IT GmbH Unternehmensgruppe TÜV Austria
Karin Vedder, Bayerisches Landesamt für Datenschutzaufsicht
15.45 Uhr Das Trusted Cloud-Datenschutzprofil für Cloud-Dienste
Mathias Cellarius, SAP SE
Dagmar Hartge, Landesbeauftragte für den Datenschutz und für das Recht auf Akteneinsicht Brandenburg
Dr. Hubert Jäger, Uniscon GmbH
16.15 Uhr Die Pilot-Zertifizierung von Cloud-Diensten
Volker Genetzky, Bundesministerium für Wirtschaft und Energie
16.30 Uhr Datenschutz-Zertifizierung für Cloud-Dienste nach geltendem Recht
Frederick Richter, Stiftung Datenschutz
Dr. Thilo Weichert, Unabhängiges Landeszentrum für Datenschutz Schleswig-Holstein
Andreas Weiss, EuroCloud Deutschland
16.45 Uh Schlussbemerkungen
Dr. Alexander Tettenborn, Bundesministerium für Wirtschaft und Energie
17.00 Uhr Empfang